baukasten – Stapelbox

 

MAKER MITMACHEN ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Bastian Löhrer
Matthias Röder
matti@fablabdd.de – Design
– Produktion
– Vertrieb
Das modulare Schubladensystem baukasten entsteht unter Einsatz der schnellen, effizienten und präzisen Herstellungstechnik des Laserschneidens. Die Einzelteile aus recyceltem MDF (hochwertigere Materialien sind möglich) können beliebig oft zerlegt und wieder zusammengesetzt werden und erreichen damit ein besonders platzsparendes Packmaß. Möglich macht dies jedoch erst das X-Gummiband; es hält die Box in Form, bringt dezent Farbe ins Spiel und verleiht ihr aufgrund des ungewohnten aber nützlichen Einsatzes, hohen Wiedererkennungswert.

Creative Commons Lizenzvertrag
baukasten von Bastian Löhrer und Matthias Röder ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

UGLI – Sinnesdome

MAKER MITMACHEN ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Paul Mede
Mirko Dietrich
Sven König
info@fablabdd.de – Programmierkenntnisse (Arduino evtl. Raspi)
– Elektrotechnikgrundlagen (messen, berechnen, löten)
– handwerkliches Geschick
UGLI ist Raum und Objekt zugleich, ein begehbarer audiovisueller Raum, beleuchtet durch eine Matrix von LEDs und beschallt durch einen dreidimensionalen Ambisonics-Klangraum, welche einen die Außenwelt vergessen lassen. Ziel des WorkPiece ist es eine interaktive Schnittstelle zwischen Raum, LED-Matrix und Klangsystem zu entwickeln, welche für den Dome, aber auch für andere LED-Beleuchtungsprojekte und Klanginstallationen Verwendung finden können. Es entsteht ein Interface mit dem  sich wie in einer Raumkapsel, eine audiovisuelle Umgebung erkunden lässt.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
BlinkenDome von Paul Mede, Mirko Dietrich, Sven König ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

 

There are no photos with those IDs or post 2662 does not have any attached images!

VELOZACK – Fahrradlastenanhänger

MAKER MITMACHEN  ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Moritz & Felix VeloZackDD@gmail.com – Offen für Ideen
– Bastelerfahrung
– Materialkosten abhängig der Ausstattung: ab 130€

Das Fahrrad ist heutzutage nicht mehr aus dem Straßenverkehr wegzudenken. Jeden Tag pendeln Millionen Menschen mit dem Fahrrad zu Ihren Zielorten und wieder zurück. Es ist ein allseits beliebtes Fortbewegungsmittel, welches nebenbei Spaß macht und die Gesundheit fördert. Zusätzlich bietet die Fortbewegung mit dem Fahrrad, durch urbanen und ländlichen Raum, eine Vielzahl ökonomischer und ökologischer Vorteile.

Unser Ziel war es, eine einfache und zugleich funktionelle Lösung zu entwickeln. Ein sicheres System, welches unterschiedliche Schnittstellen besitzt und viel Potential für Weiterentwicklungen bietet. Bei der Entwicklung des Fahrradanhänger „VELOZACK“ haben wir versucht, die Aufgaben eines Fahrradanhängers global zu betrachten, um ein Gespür für die elementaren Kriterien zu bekommen. Es kristallisierte sich heraus, dass der einfache und vor allem sichere Transport von Lasten mit dem Zweirad im Zentrum unserer Untersuchungen steht. Denn nur wenn eine ausreichende Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit gegeben ist, wird ein Produkt Interesse bei einem breiten Spektrum von Anwendern wecken. So waren unsere Grundsätze für den Fahrradanhänger schnell gefasst: Stabilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit. 

Lasst uns zusammen auf diese Basis aufbauen. Es gibt unzählige, noch nicht entdeckte Möglichkeiten diesen Transporter zu verbessern und weiter zu entwickeln. Bringt eure Ideen mit ein.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Velo Zack von Moritz Müller und Felix Ohnesorge ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Rollstuhl Abschlepper (3D-Druck)

Hallo Mitmacher,

hier nun die Bilder und Dateien für das Produkt „kinderfreundlicher Kinderrollstuhl.“ Die Idee entstand bei Freunden, 2 Kleine Kinder, eines im Rollstuhl, ein noch kleineres ab und zu fussfaul. Für Kinderwagen gibts in diesem Fall „Abschleppbretter“, sogn. Buggy Boards. Für Rollstühle gibts sowas leider nicht.

Rollstuhl mit BuggyBoard adaptert mit 3D-Druck

Rollstuhl mit BuggyBoard adaptert mit 3D-Druck

Wir haben uns mit 2 simplen 3D gedrucken genau passenden Adapterstangen so ein Board an den Rollstuhl adaptert. Dazu noch 2 M6 Schrauben, eine passend geküze M8 Gewindestange und 2 Selbstsichernde Muttern, ein Stück PLastikrohr, fertig. Druckzeit waren etwa 3h je „Stange“. Es wackelt noch etwas. Wir drucken uns noch eine 3. stabilisierende Stange. Das ist gerade in Arbeit. Bis dahin gibt es das erste Design schonmal zum Download und zur Inspiration für weitere Mitmacher/Bastler.

zum Download der 3D-Druckdaten (Youmagine)

Die erste Version wurde noch mit ca. 2mm dicken Wänden gedruckt und hielt einen Besuch im Freizeitpark (Kopfsteinpflaster) nicht durch. Jetzt haben wir  ca. 5mm dicke Wände genommen – der Test läuft noch.

Viel Spaß! Maik

PS: wer lernen will wie das geht: 3D-Druckkurs besuchen oder Kurswunsch per Email loswerden: maik at fablabdd.de